Individuelle Lösungen für den Mittelstand
Telefon: +49 251 14 91 93 00

Egal ob Unternehmerinnen und Unternehmer oder Gründerinnen und Gründer:  Um einen Start oder die Weiterentwicklung eines Unterneh­mens zu finanzieren, müssen immer wieder Kredite aufgenommen werden.

Kreditinstitute, Banken, Sparkassen und andere Fremdkapitalgeber verleihen ihr Geld allerdings nur, wenn diese auch erwarten kön­nen Ihr Geld wieder zurückzubekommen. Als zusätzlicher Ausfallschutz verlangen Kreditinstitute für die Kreditlaufzeit eine Art Pfand: die „banküblichen“ Kreditsicherheiten. Weiterlesen…

Für Auftragsvorfinanzierungen, Investitionen oder Wachstum benötigen mittelständische Unternehmen finanzielle Mittel. Mit der optimalen Finanzierung können Unternehmen Kosten sparen sowie Liquiditätsengpässe vermeiden. Diese Anleitung gibt einige Hinweise zur Optimierung der Finanzierung. Weiterlesen…

Eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Compeon zeigt, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Unternehmensfinanzierung auch heute noch am traditionellen Hausbankprinzip festhalten. Fast drei Viertel der befragten Unternehmer gaben an, nur eine oder zwei Bankverbindungen zu haben. Weiterlesen…

Bei der Analyse einer Bilanz steht im Wesentlichen das Beziehungsgeflecht eines Unternehmens im Fokus. Durch die Strukturierung ausgewählter Daten sollen dabei Erkenntnisse gewonnen werden, die für eine nähere Beurteilung eines Unternehmens durch Kreditgeber von Bedeutung sein können. Weiterlesen…

Aufgrund der restriktiven Kreditvergabe der Banken ist es für viele mittelständische Unternehmen nicht einfach an weitere Kredite zu gelangen. Alternative Finanzierungsformen, wie zum Beispiel die Einkaufsfinanzierung, rücken daher immer stärker in den Fokus. Weiterlesen…

Eine anhaltende Niedrigzinspolitik führt dazu, dass Banken bei der Darlehensvergabe für den Mittelstand sehr vorsichtig geworden sind. Bei mittleren Bonitäten ist ein erhöhter Kapitalbedarf inzwischen nahezu nicht mehr zu bekommen. Wie steht es um Ihr Verhältnis zur Hausbank? Wurden Sie immer unterstützt – oder auch schon im Regen stehen gelassen? Weiterlesen…

Neben dem Leasing hat sich ebenfalls das Factoring als weitere Finanzierungsquelle für mittelständische Unternehmen etabliert und dient insbesondere der Liquiditätsverbesserung. Factoring ist im Allgemeinen eine Finanzierungsmethode, bei der ein Unternehmen offenstehende Forderungen gegenüber seinen Kunden an einen Finanzdienstleister (Factoringgeber) verkauft. Weiterlesen…

Abseits der klassischen Finanzierung von Pkws und Nutzfahrzeugen, ist das Leasing in den letzten drei bis fünf Jahren zu einem sehr festen Bestandteil des mittelständischen Wirtschaftslebens geworden. Laut dem Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e. V. (BDL) werden in Deutschland jedes Jahr Leasingverträge mit einem Gesamtwert von rund 1,80 Milliarden Euro neu abgeschlossen; 85 Prozent davon von mittelständischen Unternehmen. Weiterlesen…

Ein strategischer Einkauf steigert die Wettbewerbsfähigkeit und entscheidet über den weiteren Unternehmenserfolg. Gibt es zum Thema Einkauf überhaupt noch Nennenswertes zu berichten? Sind alle Hebel zur Reduzierung der Materialkosten analysiert und bereits in Einsatz? Weiterlesen…

Der klassische Kontokorrentkredit bei einer Hausbank bildet weiterhin den Kern der kurzfristigen Wareneinkaufsfinanzierung mittelständischer Unternehmen in Deutschland, wird aber verstärkend durch das Finanzierungsinstrument Factoring ergänzt.

Dennoch gilt neben dem klassischen Bankkredit der Lieferantenkredit als das wichtigste Finanzierungsinstrument bei der kurzfristigen  Fremdfinanzierung der KMU.

Dieser Blogbeitrag veranschaulicht, dass  durch alternative Finanzierungsinstrumente und dem erheblichen Refinanzierungsbedarf kleiner und mittlerer Unternehmen weiteres Wachstumspotenzial eröffnet werden können. Weiterlesen…